Naturheilzentrum Kirrberg

... für Ihre Gesundheit



Akupunktur / Homöopathie / Aromatherapie

Lisa Rae Stuber


Heilpraktikerin

Mein Slogan: Der Mensch im Mittelpunkt...

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Ihrem Anliegen. Alle Behandlungen sind individuell auf Ihre

Mein Stundensatz: 50 €


Akupunktur


Hauchdünne Stahlnädelchen in bestimmte Punkte auf den Verlaufsbahnen (Meridianen) der Energiepotentiale Yin und Yang gesetzt, polen die bei Krankheit gestörten Energien neu, aktivieren und verstärken sie. Die wiederhergestellte Harmonie stärkt die Vitalenergie Qi, die Gesundheit und Krankheit definiert, der Körper kann so die natürlichen Abwehrkräfte wieder in vollem Umfang nutzen. Die Akupunktur wurde vor mehr als 3000 Jahren in China entdeckt und über die Zeit zur Reife entwickelt.


Im Westen zunächst skeptisch betrachtet, ist sie heute bei uns nächst der Homöopathie das häufigstangewandte Naturheilverfahren. Die Skepsis ist dem Erstaunen darüber gewichen, dass die Chinesen vor Äonen schon wussten, was neuere Wissenschaft jetzt zu bestätigen beginnt. Die Akupunkturpunkte sind messbare Punkte definierter elektromagnetischer Potentiale, korrespondieren größtenteils mit Schaltstellen des Nervensystems, mit Reflexpunkten und -zonen und neuronalen Verzweigungen . 


Über die Punkte und Meridiane lassen sich Impulse zum Rückenmark , zum Gehirn , ja gezielt zu inneren Organen leiten. Über die Reize können bioelektrische Potentiale entfernter Gewebebereiche verändert und biochemische Reaktionen ausgelöst werden, die über Hormone, Neurotransmitter u.ä. Einfluss nehmen.


Homöopathie


Im Jahre 1790 machte Samuel Hahnemann (geboren 10. 4. 1755 in Meißen, gestorben 2. 7. 1843) im Selbstversuch mit Chinarinde eine Beobachtung: die Substanz erzeugte Symptome, die auffällig denen glichen, gegen welche sie als Arznei eingesetzt wurde. Als er seine Versuche auf weitere Substanzen, pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs ausdehnte, fand er seine Vermutung bestätigt: Arzneien verursachen an Gesunden charakteristische Symptome, die sie bei Kranken wiederum heilen.


Hahnemanns „Homöopathie“ wirkt ganzheitlich in Körper/Geist/Seele Kontext und trat als Therapieverfahren einen weltweiten Siegeszug an. Homöopathie ist heute das beliebteste Heilverfahren der Naturheilkunde. Die Homöopathie hat ihre völlig eigenen und sehr aufwändigen Regeln zur Feststellung der zu behandelnden Krankheit und erfordert nach den Regeln der „Klassischen Homöopathie“ enorm viel Aufmerksamkeit, Zeit und spezifisches Wissen, das geeignete Arzneimittel zu ermitteln und ggf. zum Erreichen der optimalen Wirkung zuzubereiten (potenzieren). 


Aromatherapie


Ätherische Öle begegnen uns stets im Alltag: in Körperpflegeprodukten, unserem Essen und in Getränken oder in Medikamenten. Stets sind wir von ätherischen Ölen, oder den gezielt ausgewählten Bestandteilen davon, umgeben. 

Bewusst setzen wir sie als Parfüm ein, unbewusst werden wir durch gezieltes Duftmarketing beeinflusst. 


Ein angenehmer Geruch, der zum Verweilen einlädt, kann nicht nur die Luft desinfizieren und somit vor Krankheitskeimen schützen, sondern auch zum gesundheitsfördernden, tiefen Einatmen anregen. Verschiedentlich mit kleinen Einreibungen oder (Fuß)bädern kombiniert, aber auch als Raumspray, können ätherische Öle kalte Füße wärmen und das Einschlafen erleichtern sowie die Durchblutung dekubitusgefährdeter Haut fördern.

Mit Hilfe ätherischer Öle kann das Ess- und Trinkverhalten, aber auch der Tagesrhythmus positiv beeinflusst werden. Unruhe und Ängste können gelindert, Geborgenheit geschenkt und angenehme Erinnerungen geweckt werden.


Lange ein Bereich der Erfahrungsmedizin, stützt sich die moderne Aromatherapie zunehmend auf wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse. Dadurch gewinnt sie immer mehr an Anerkennung und Anwendungsmöglichkeiten.


Salz-Öl-Massage


Diese wundervolle Massage ist eine Verjüngungskur für unsere Haut und eine Wohltat für die Seele. 

Dabei werden bei einer Ganz- oder Teilkörpermassage warme, auf die jeweilige Bedürfnisse abgestimmte Öle, wie Lavendel-, Bergamotte- und Traubenkernöl oder Ylang-Ylang-, Orange-, und Kokosöl sowie Himalaya-Salz eingearbeitet. 


Durch die duftende Öle werden unsere Sinne auf angenehme Art angesprochen. Das Salzpeeling trägt abgestorbene Hautschuppen ab, regt die Durchblutung des Unterhautfettgewebes an und fördert so einen Entschlackungs- und Entgiftungsprozess. 

Die Haut wird im Verlauf der Massage spürbar weich, glatt, gestrafft, gereinigt und durchblutet.


Indische Kopfmassage


Wurde sie in früheren Zeiten in Indien besonders von Frauen zur Pflege Ihrer langen seidigen Haare angewandt, erstreckt sich die indische Kopfmassage heute vom Rücken und den Schultern über Kopf und Ohren bis hin zum Gesicht. 


Da wir gerade in unserer Zeit Stress und Probleme oft auf unseren Schultern mit uns herum tragen, ist die indische Kopfmassage ein wundervolles Mittel zur Behebung eben dieser Anspannungen. 


Im Sitzen angewandt, ist diese besonders sanfte Massageform ein Entspannungsprogramm für Menschen jeden Alters, die sich auch als persönliches Geschenk eignet.


Beratung bei Lipödem


Obwohl geschätzte 8% der Frauen Deutschlands von Lipödem persönlich betroffen sind, haben die wenigsten davon eine fachärztliche Diagnose und den damit verbundenen Zugang zur geeigneten Therapie. Bislang sind wenige Ärzte in der Lage, diese Krankheit zuverlässig zu diagnostizieren und zu behandeln, weil die Erkrankung im Medizinstudium kaum thematisiert wird. 


Dabei wären viele körperliche und psychische Folgeschäden von Lipödem vermeidbar, wenn die ersten Anzeichen dieser chronischen Erkrankung, meist in der Pubertät, erkannt werden würden. 


In meiner Beratung lernen Sie die Definition und Diagnosekriterien des Lipödems kennen, inklusiv der Entstehung, Kennzeichen und Stadien der Erkrankung; häufige körperliche und psychische Folgeschäden, und wie man einen geeigneten Facharzt zur Diagnose und Einleitung der schulmedizinischen Behandlung findet. 


Die von den Krankenkassen vorgesehenen Maßnahmen der schulmedizinischen Therapie werden vorgestellt. Ein Schwerpunkt des Workshops nehmen jedoch naturheilkundliche Begleittherapien ein, darunter Möglichkeiten zur Entgiftung / Entsäuerung und Hilfestellung zur Ernährungsumstellung, zur eventuell nötigen Medikamentenumstellung beim Hausarzt. 


Eine ganz besondere Stellung nehmen die Möglichkeiten der Selbsthilfe von Betroffenen ein. Praktisch wird u. a. ein Lymphöl für Ihren Eigengebrauch hergestellt und eine lymphfördernde Selbstmassage eingeübt, Venengymnastik für den Alltag erlebt und schmackhafte, vegetarische Häppchen mit bekannten und bisher unbekannten Lebensmitteln im Sinne einer sinnvollen Ernährungsumstellung erläutert.